Multifunktionsplattform

Der Zeppelin NT – das fliegende Labor

Multifunktionsplattform
Multifunktionsplattform

Ein Fluggerät mit Einsatzmöglichkeiten, die kein Flugzeug, Hubschrauber oder anderes Fluggerät in dieser Qualität erfüllen kann

Der Zeppelin NT, Typ LZ N07, hat sich längst als effiziente und erfolgreiche Forschungs- und Wissenschaftsplattform etabliert. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Flugcharakteristik und seiner beeindruckenden Flugleistungen bietet der Zeppelin NT Einsatzmöglichkeiten, die weder vom Flugzeug noch vom Hubschrauber oder irgendeinem anderen Fluggerät in dieser Art und Qualität erfüllt werden können.

Neben seiner komfortablen und geräumigen Kabine sind folgende Eigenschaften ausschlaggebend für seine Eignung und seinen Erfolg als Missionsplattform:

  • lange Flugdauer (bis zu 20 Stunden, je nach Nutzlast)
  • optionale Zusatztanks in der Kabine (2 x 700 Liter) für Langzeitmissionen
  • positionsgenaues Schweben und punktgenaue Landung (VTOL)
  • extremer Langsamflug auch in niedriger Flughöhe
  • geringe Lärmemissionen (69,4 dB(A) im Überflug unter Volllastbetrieb)
  • vibrationsarme Kabine (max. 0,02 g auf der Sitzschiene)
  • geringer Lärmpegel in der Kabine (64,5 dB(A))
  • hoher Sicherheitsstandard durch seine starre Innenstruktur
  • niedrige Betriebskosten und geringer Infrastrukturbedarf am Boden
  • hohe Nutzlast (bis zu 2,3 t)
  • Einsatzsicherheit über Ballungsgebieten, auch bei Triebwerksausfall
  • vertikale Flug- und Messprofile sind problemlos möglich
  • große Flexibilität im Kabinenlayout und schnelle Umrüstungszeiten
  • Topplattform auf dem oberen Längsträger montierbar
  • einfaches Bodenhandling mit wenig Personal (nur drei Personen erforderlich)
  • Außenlandungen bei Geländeeignung problemlos möglich

Zur Durchführung der Sondermissionen verfügt der Zeppelin NT bereits werkseitig über eine umfangreiche Ausstattung, darunter folgende mechanische Vorrichtungen:

  • Spezialhalterungen für professionelle gyrostabilisierte Kameras (Zulassungen liegen vor für Wescam MX-15 HDI und Gyron HD 935)
  • Befestigungsmöglichkeit für einen Bug-Messmast am Bug der Kabine
  • Befestigungsmöglichkeit  für eine Topplattform auf dem oberen Längsträger zur Aufnahme von bis zu sechs Mess-Racks, Sensoren und Messinstrumenten bis zu einem Systemgewicht von max. 450 kg
  • Mehrere Befestigungspunkte an der Hülle

Auch die elektrische Ausstattung ist für die Bedürfnisse eines fliegenden High-Tech-Labors ausgelegt und bietet:

  • Schnittstellen zur Luftschiffavionik (Navigation, GPS, Funk, Flugdaten und Positionsanzeigen)
  • Standard: externe Energieversorgung von 5kVA 
  • Optional: zusätzliche Energieversorgung von 8kVA

Mit einem Volumen von 29 m³ bietet die Kabine des Zeppelin NT den Forschen neben den Messinstrumentarium (auf der Sitzschiene verschraubte Racks) auch genügend Bewegungsfreiheit. Zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen zählen:

  • große Panoramafenster 
  • zwei weitöffnende Türen mit integrierten Kippfenstern 
  • eine Bodenluke (490 x 690 mm) 
  • Festeinbau von bis zu sechs Geräte-Racks 
  • Bordtoilette 
  • Heizung (optional)